Preis berechnen
Image

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist ein effizientes Heizsystem, das die Wärme der Umgebungsluft als Energiequelle nutzt. Sie ist besonders umweltfreundlich, weil sie nachhaltige Ressourcen nutzt und keine Abgase produziert. Ob Neubau oder Modernisierung: Bei Bouygues Energies & Services InTec finden Sie hochwertige Lösungen, die zu Ihrer Wohnsituation passen.

2016 waren knapp 67% aller verkauften Wärmepumpen in der Schweiz Luft-Wasser-Wärmepumpen

Wie funktioniert eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Luft ist eine kostenlose und allgegenwärtige, erneuerbare Ressource. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe macht sich dies zunutze. Sie saugt die Aussenluft über integrierte Ventilatoren an und entzieht ihr die Wärme. Die Wärmeenergie erwärmt ein flüssiges Kältemittel im Rohrsystem der Wärmepumpe, das bereits bei niedrigen Temperaturen verdampft. Ein Kompressor verdichtet den Kältemitteldampf. Dadurch erhöht sich die Temperatur des Dampfes. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, überträgt sie ein zweiter Wärmetauscher (Kondensator) auf den Heizkreislauf. Die Folge: Die Heizung erhöht die Raumtemperatur und erhitzt das Brauchwarmwasser.

Wie wird die Luft-Wasser-Wärmepumpe im Haus installiert?

Ein grosser Vorteil der Luft-Wasser-Wärmepumpe ist ihre flexible Installation. Sie kann sowohl innen als auch aussen installiert werden. Auch eine kombinierte Split-Lösung ist möglich. Im Innenbereich ist der häufigste Installationsort ein Kellerraum. Mit etwa einem Quadratmeter nimmt die Luft-Wasser-Wärmepumpe dort nur wenig Platz in Anspruch. Eine Luftwärmepumpe im Aussenbereich ist in Hausnähe oder abseits installierbar. Wichtige Voraussetzung für einen sicheren Stand ist ein stabiles Fundament. Die Split-Wärmepumpe verfügt über eine Aussen- als auch über eine Inneneinheit.

Wie effizient ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Im Jahresverlauf schwankt die Aussentemperatur der Luft um fast 50 Grad Celsius. Diese Schwankungen beeinflussen den Wirkungsgrad der Luft-Wasser-Wärmepumpe. Denn die Pumpe benötigt Strom, um Temperaturdifferenzen zwischen der Aussenluft und der nötigen Heizwärme auszugleichen. Insbesondere im kalten Winter kann der Stromverbrauch daher vergleichsweise hoch ausfallen. Die Jahresarbeitszahl (JAZ) gibt die konkrete Effizienz einer Luft-Wasser-Wärmepumpe an. Sie teilt die erzeugte Wärme durch die benötigte Primärenergie. Bei einem Wert ab 2,15 verbraucht die Luft-Wasser-Wärmepumpe bereits weniger Energie als ein herkömmlicher Gaskessel. Besonders effektiv arbeiten Luft-Wasser-Wärmepumpen mit Flächenheizsystemen wie Fussboden- oder Deckenheizungen.

Was kostet eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Die Kosten für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe hängen vom Typ und von den notwendigen Installationsarbeiten ab. Allerdings sind die Kosten normalerweise gut im Vorfeld kalkulierbar. Denn anders als bei anderen Wärmepumpen, entfallen bei der Luft-Wasser-Wärmepumpe umfangreiche Bohr- und Erdarbeiten. In der Anschaffung und Installation ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit etwa 34‘000 Schweizer Franken meist die günstigste Alternative. Der Stromverbrauch liegt in der Regel allerdings etwas höher. Für Strom und Wartung fallen etwa 1‘400 Schweizer Franken jährlich an. Die Ersparnis im Vergleich zu einer Ölheizung ist dennoch deutlich. Diese verursacht Kosten von etwa 3‘400 Schweizer Franken pro Jahr.

Welche Förderungen gibt es für die Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Einige Schweizer Kantone gewähren Förderungen für die Umrüstung auf erneuerbare Energien. Die Bedingungen und die Höhe der Fördersumme finden Sie in den Bestimmungen der einzelnen Kantone. Für Luft-Wasser-Wärmepumpen liegt die Mindestförderung pauschal bei 1‘600 Schweizer Franken. Mancherorts wird ein progressiver Förderungssatz, der sich an der Leistung der Wärmepumpe orientiert, gewährt. Pro Kilowattstunde Leistung gibt es einen Zuschuss von 60 Schweizer Franken. Einige Kantone bezuschussen außerdem die Erstinstallation eines Wärmeverteilsystems mit mindestens 1‘600 Schweizer Franken. Ebenso ist ein weiterer Zuschuss von 40 Schweizer Franken pro Kilowatt Leistung erhältlich.

Wirtschaftlichkeit: Lohnt sich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Zu welchem Grad sich die Investition in eine Luft-Wasser-Wärmepumpe lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Generell ist die Wärmepumpe im Betrieb, gegenüber einer fossilen Heizung, wirtschaftlicher weil sie einen viel kleineren Anteil an Primärenergie bedarf. Daher rechnet sich die Luft-Wasser-Wärmepumpe vor allem in gut isolierten Neubauten oder sanierten Objekten. Heizungen benötigen in diesen Fällen deutlich niedrigere Vorlauftemperaturen. Dadurch sinkt der Energieverbrauch und die Investitionskosten rentieren sich schneller. Doch auch im Altbau kann sich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe durch niedrigere Stromkosten bezahlt machen. Zudem sind Luft-Wasser-Wärmepumpen wartungsarm und wenig störanfällig. Ihre Lebensdauer liegt bei bis zu 30 Jahren. Unter ökologischen Gesichtspunkten lohnt sich die Luft-Wasser-Wärmepumpe durch geringere CO2-Emissionen im Vergleich zu fossilen Wärmeerzeugern.

Die Hauptvorteile der Luft-Wasser-Wärmepumpe im Überblick

Nachhaltige Energie

Mit der Umgebungsluft steht eine unbegrenzte Ressource zur Verfügung – überall und zu jeder Jahreszeit.

Umweltfreundlich

Der Verzicht auf fossile Brennstoffe reduziert Abgase und ist gut für die Umwelt.

Unabhängigkeit

Preisschwankungen für Öl und Gas sind irrelevant. Luft als Energiequelle ist kostenlos.

Niedrige Investitionskosten

Im Vergleich zu anderen Wärmepumpen sind die Investitionskosten für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe gering.

Geringer Aufwand

Luft-Wasser-Wärmepumpen eignen sich oft auch für den Einsatz im Altbau, da sie kaum Umbaumassnahmen erfordern.

Flexibel und platzsparend

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe nimmt nur wenig Platz in Anspruch. Sie kann sowohl drinnen, als auch draussen oder als Split-Lösung installiert werden.

Jetzt individuelle Kosten Ihrer Luft-Wasser-Wärmepumpe berechnen

Sie sind interessiert an einer Luft-Wasser-Wärmepumpe von Bouygues Energies & Services InTec? Geben Sie in unserem Wärmepumpen-Rechner Ihr bisheriges Heizsystem, Ihren Verbrauch und Ihren Wohnort ein. Unser Rechner erstellt für Sie eine erste Kostenübersicht. Gern senden wir Ihnen auch ein unverbindliches Angebot zu, falls die automatische Kalkulation nicht möglich ist. Berechnen Sie jetzt Ihre persönlichen Kosten!

Wärmepumpenrechner starten
Häufig gefragt: Wie laut sind Luft-Wasser-Wärmepumpen?

Ein kleiner Nachteil von Luft-Wasser-Wärmepumpen sind Geräuschemissionen. Im Betrieb erzeugen sie Strömungs- und Ventilatorgeräusche. Die Lautstärke dieser Geräusche ist abhängig vom Modell und vom Aufstellungsort. Im Durchschnitt verursachen Luft-Wasser-Wärmepumpen Geräusche von etwa 50 Dezibel. Dies ist vergleichbar mit der Lautstärke eines Kühlschrankes. Mit technischen Details wie Schwingungsentkopplung arbeiten Kompressor und Ventilatoren allerdings angenehm leise. Durch Schallschutzmassnahmen im Garten sind die Nachbarn außerdem gut vor Lärmbelästigung geschützt. (Kleines Rechenbeispiel: In den meisten Fällen reichen bereits 7m Distanz zwischen Aufstellungsort der Wärmepumpe zum Fenster des Nachbargebäudes um die gesetzlichen Grenzwerte von 45dB(A) einzuhalten).