Preis berechnen
Image
Eine junge Frau im bei Heizung im Heizungskeller. Energie sparen }}

Ölheizungsrechner

Effizient Heizen und Geld sparen

Niedrige Heizkosten

Ölheizungen sind etabliert und greifen auf bewährte und effiziente Technik zurück.

Geld sparen
Sichere Versorgung

Diese Art des Heizsystems ist auch in abgelegenen Regionen gut einsetzbar. Durch den Öltank sind Sie flexibler und können Nachlieferungen längerfristig planen.

Niedrige Anschaffungskosten

Gegenüber anderen Heizungstypen sind Ölheizungen günstig in der Anschaffung.

Günstige Installationskosten

Die Kosten für Einbau und Installation einer neuen Ölheizung sind vergleichsweise gering.

Kombinierbar

Die kombinierte Verwendung mit einer nachhaltigen Energiequelle ist möglich. Das Zusammenspiel aus Ölheizung und Solarenergie hat sich bewährt.

Von der Beratung bis zur Installation - Wir realisieren Ihr Projekt!

Preiskalkulation

Wir kalkulieren für Sie eine konkrete Offerte für eine Ölheizung!

Telefonische Beratung

Unser kompetenter Berater klärt Fragen oder bespricht letzte Details mit Ihnen.

Beratung vor Ort mit Festpreisangebot

Ein Heizsystem-Experte kommt bei Ihnen vorbei und erstellt direkt Ihre finale Offerte.

Installation Ihrer Anlage

Es geht los - unsere Experten installieren Ihre massgeschneiderte Anlage.

Wie setzen sich die Kosten für Ölheizungen zusammen?

Die Kosten-Berechnung für eine Ölheizung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Je nach Heizbedarf, Bauart und Ölpreis variieren die realen Kosten für eine Ölheizung. Wird ausserdem eine komplett neue Ölheizung mit Brennwertkessel eingebaut oder werden Teile ausgetauscht? Bei einer neuen Ölheizung sind zusätzlich Kosten für eine notwendige Kaminsanierung möglich. Auch die Wartungs- und Reparaturkosten durch einen Fachmann fliessen in die Berechnung mit ein.

Was kostet eine Ölheizung in der Anschaffung?

Im Vergleich zu anderen Heizsystemen sind Ölheizungen in der Anschaffung günstiger. Ein neuer Öl-Brennwertkessel für ein typisches Einfamilienhaus kostet circa 8’000 Schweizer Franken. Ist bisher kein Öltank vorhanden, sollten zusätzliche 4’000 Schweizer Franken eingeplant werden. Nochmals 4’000 Schweizer Franken kostet ein neuer Warmwasserspeicher, ein Heizverteiler weitere 500. Insgesamt beläuft sich der Preis für eine neue Ölheizung mit Tank somit auf etwa 16’500 Schweizer Franken. Weitere Kosten entstehen bei der Installation, bei Baumassnahmen sowie bei der Demontage einer alten Heizung.

Was kostet der Einbau einer Ölheizung?

Grundsätzlich montiert ein Fachmann die neue Ölheizung und nimmt diese auch in Betrieb. Der Preis für den Einbau einer neuen Ölheizung liegt in etwa bei 3’000 Schweizer Franken. In diesen Kosten ist bereits die Installation eines Öltanks und eines Heizkessels berücksichtigt. Ist für die Montage des Brennwertkessels eine Kaminsanierung notwendig, fallen zusätzlich 3’000 Schweizer Franken an. Auch bei einer Heizungssanierung kann der Austausch des Öltanks sinnvoll sein – etwa bei Verschleissschäden. Dies ist somit ein weiterer Kostenpunkt.

Welche Betriebskosten fallen bei Ölheizungen an?

Langfristig gesehen können Ölheizungen teurer als Wärmepumpen oder Gasheizungen sein. Dies liegt insbesondere an ihrer Abhängigkeit von den Ölkosten. Steigt der Ölpreis an, steigen auch die Heizkosten. Mit 95 Schweizer Franken für 100 Liter Heizöl liegt der Preis fast dreifach so hoch wie noch vor knapp 20 Jahren. Zusätzlich erhebt der Bund auf fossile Brennstoffe wie Heizöl eine sogenannte Lenkungsabgabe. Diese beträgt 96 Schweizer Franken pro Tonne CO2. Bedenken Sie ebenfalls, dass auch Kosten für eine regelmässige Wartung anfallen. Diese betragen im Jahr etwa 350 Schweizer Franken. Dadurch ist gesichert, dass die Ölheizung langfristig und zuverlässig funktioniert.

Warum lohnt sich der Austausch einer alten Ölheizung?

Aus ökonomischer und ökologischer Sicht sind neue Ölheizungen effizienter als alte Öl-Brenner. Wird ein alter Öl-Brenner durch einen neuen ersetzt, ist die Hälfte an Energiekosten einsparbar. Denn moderne Öl-Brennwertheizungen verbrauchen durch einen zusätzlichen Wärmetauscher weniger Heizöl. Ausserdem arbeiten moderne Ölbrennwertheizungen mit Hocheffizienzpumpen. Da diese weniger Strom benötigen, sinken die Stromkosten. Auch die Kopplung mit einer Photovoltaik-Anlage bietet Einsparpotenzial. Die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien spart bis zu 41 Prozent ein.

Faktoren für die Kosteneffizienz von modernen Ölheizungen

Brennwerttechnik

Moderne Heizanlagen mit Öl-Brennwertkessel nutzen die Wärmeenergie des Heizöls besser aus. Ihr Nutzungsgrad ist dadurch höher und sie benötigen weniger Heizöl für den Betrieb. Dies schont die Umwelt und senkt die Kosten.

Hybridanlagen

Wer eine Ölheizung besitzt, kann diese gut mit einer Solaranlage kombinieren. Bereits fünf Quadratmeter an Sonnenkollektoren bieten ausreichend Energie für die Erwärmung von Warmwasser im Sommer.

CO2-Emissionen

Generell sind die CO2-Emissionen bei Ölheizungen höher als bei anderen Heizsystemen. Dennoch kann der Einbau oder Austausch einer Ölheizung finanziell lohnenswert sein, z. B. durch geringe Umbaumassnahmen

Zusätzliche Einsparpotentiale bei modernen Ölheizungen

Grosse Heizöltanks:

Die Kosten für das Heizen mit Öl richten sich stark nach den aktuellen Ölpreisen. Diese sind oft schwankend und abhängig von der Nachfrage. Grosse Heizöltanks machen weniger abhängig von Preisschwankungen.

Öko-Heizöl:

Das ökologische Heizöl ist im Vergleich zum herkömmlichen Heizöl klimafreundlicher. Es ist nicht nur schwefelarm, sondern produziert auch weniger Stickoxide, die von der Luft aufgenommen werden. Das Öko-Heizöl ist für Heizanlagen mit Brennwerttechnik geeignet.

Gebäudedämmung:

Im gut isolierten Einfamilienhaus ist der Heizölverbrauch geringer. Denn durch die Dämmung ist weniger Energie zum Erwärmen der Luft notwendig. Der Heizenergiebedarf senkt sich. Eine Dach- und Fassadenisolation kann bis zu 75 Prozent an Energie einsparen.

Der Kostenunterschied zu einer Ölheizung ist auf den ersten Blick gross. Die Installation eines klassischen Ölkessels beläuft sich auf etwa 21‘000 Schweizer Franken. Die Kosten der Wärmepumpe sind einerseits stark von individuellen Faktoren abhängig. Andererseits gleichen die niedrigen Betriebskosten die vergleichsweise hohen Investitionskosten im Laufe der Zeit aus.

Welche Energiekosten pro Jahr bei welcher Heizung?

HeizungsartEnergiekosten/Jahr
Sole-Wasser-Wärmepumpe720 CHF
Grundwasser-Wärmepumpe720 CHF
Luft-Wasser-Wärmepumpe900 CHF
Gastherme1‘300 CHF
Öl-Heizung2'100 CHF
Energiekosten/Jahr
Sole-Wasser-Wärmepumpe720 CHF
Grundwasser-Wärmepumpe720 CHF
Luft-Wasser-Wärmepumpe900 CHF
Gastherme1‘300 CHF
Öl-Heizung2'100 CHF

Bekannt aus

Image
Image
Image
Image
Image